in , , , , ,

Jetzt verteidigt Michael Wendler Einnahmen der Querdenker

wendlergeldaluhuttitel
Zeichnung: Promis und mehr, Fotos: Pixabay

Fühlt sich Michael Wendler ertappt? Nachdem die BILD am Mittwoch veröffentlicht hatte, wieviel Geld in der Querdenkerszene mit der Angst der Menschen verdient wird, verteidigte Wendler am Donnerstag diese Einnahmequellen. Dabei hatte Wendler doch immer beteuert, dass er keinen Cent damit verdient. Außerdem hört „Promis und mehr“ mal ganz genau hin, was Wendler so sagt und zeigt damit auf, wie geschickt bei seinen Followern ein falscher Eindruck erweckt wird.

Doch zunächst einmal zu Wendlers aktuellstem Erguss auf Telegram:

Einen wunderschönen guten Morgen aus den USA, heute am Donnerstag, den 30. September 2021. Ich hoffe euch geht es gut.

Ja, die Schlagzeile des Tages ist einwandfrei: Der Mainstream kocht vor Wut weil die Maßnahmenkritiker und Freiheitskämpfer immer noch über Einnahmequellen verfügen.

Michael Wendler

Michael Wendler: Versuch der Schadensbegrenzung?

Die BILD hatte veröffentlicht, dass Eva Herman, Attila Hildmann, Hans Meiser und Michael Wendler richtig viel Geld mit ihren Verschwörungstheorien verdienen. Alex Jones sei der Erfinder dieses Geschäftsmodels und inzwischen YouTube-Millionär, behauptet die BILD.

Von Wendler hatte BILD sogar einen Kontoauszug veröffentlicht. Im Schnitt erhalte er 18 000 Euro pro Monat vom Kopp Verlag. Gezahlt werde das Geld an eine Plattenfirma, deren Präsidentin Wendlers Tochter Adeline Norberg sei.

Nanu, Wendler hat aber seinen Followern immer wieder Folgendes erzählt:

* Viele denken ja auch, der Wendler verdient sich eine goldene Nase. Ich will euch mal an dieser Stelle sagen dass ich weder einen Rabattcode für euch habe, noch bekomme ich Geld von der Herstellungs-Firma.

* Ich verdiene mir damit kein goldenes Näschen. Ich habe das schon mal gesagt, ich habe keinen Testimonial-Deal mit den Herstellerfirmen und ich habe auch keinen Rabattcode für euch, sondern ich mache das einfach nur, um euch zu schützen und um euch Sachen zu empfehlen, die ihr dringend benötigt.

* Ich möchte einfach nur, dass meine Fans vorbereitet sind, informiert sind und geschützt sind. Und das war immer mein Anliegen als Künstler.

Michael Wendler

Jetzt klingt das auf einmal ganz anders:

Jetzt kocht man eben, wie gesagt, vor Wut, weil diese noch über Einnahmequellen verfügen, über Provisionen, die sie vielleicht von irgendwelchen Produkten erhalten, an die sie ganz fest glauben.

Michael Wendler
wendlertimoGeldWerbungTitel
Zeichnung: Promis und mehr, Fotos: Instagram / Timo Berger, Pixabay / PublicDomainPictures

Michael Wendler handelt ganz bewusst

Unter diesem Aspekt lohnt es sich hinzuschauen, was Wendler genau sagt. Er sagt zum Beispiel, er habe keinen Rabattcode. Den braucht er auch nicht, denn laut BILD bekommt Wendler das Geld vom Kopp-Verlag durch den Affiliate-Link. Der ist wesentlich länger als der normale Produktlink und verrät dem Kopp Verlag, dass der Kunde von Wendlers Telegram-Account kommt.

Wendler betont auch gerne, dass er kein Geld von den Herstellerfirmen bekommt. Stimmt auch. Er soll sein Geld vom Kopp Verlag erhalten.

Und er verdient sich auch wirklich keine goldene Nase. Er soll ja die Kohle in Goldbarren investieren. Bei den Einnahmen würde die Nase auch nicht ausreichen, so riesig sie in seinem Falle auch sein möge.

Was Wendler empört ist dieses:

Man wirft diesen Maßnahmenkritikern jetzt vor, die Fans, die angeblichen Fans oder Follower zu betrügen, das muss man sich mal vorstellen, und Abzocke zu betreiben.

Michael Wendler

Da hat Wendler natürlich auch guten Grund empört zu sein. Oder vielleicht doch nicht?

Nehmen wir als Beispiel die von Wendler so gerne beworbene Lebensmittelnotration:

WendlerEngland2
Foto: Telegram / Michael Wendler

Die kostet bei Kopp 209 Euro, also 17,42 Euro pro Kilo. Und das ist ja schließlich nicht einmal doppelt so viel wie bei Amazon. Dort kostet genau das gleiche Paket 143,95 Euro (12 Euro pro Kilo).

Also Leute, jetzt bleibt mal auf dem Teppich. Das ist keine Abzocke! Schließlich müssen die angeblichen 18 000 Euro pro Monat für Wendler irgendwie finanziert werden.

Deshalb appelliert Wendler auch am Donnerstag wieder ganz uneigennützig an seine Follower, natürlich nicht ohne ihnen wieder ordentlich Angst zu machen:

Wir hören nicht auf, euch weiterhin aufzuklären, zu warnen und natürlich euch ganz fest diese Produkte ans Herz zu legen. Denn das will man nämlich auch nicht, dass ihr vorbereitet seid, dass ihr geschützt seid.

(An der Stelle wird seine Stimme ganz gruselig und bedrohlich)

Man will das nicht und wir sollen das auch nicht!

Und das ist die größte Sorge, die man hierbei hat und nichts anderes steht dahinter.

Deswegen poste ich für euch auch gerne noch mal die langzeithaltbaren Lebensmittel, den Wasserfilter und das Stromaggregat.

Michael Wendler

Weitere Artikel:

Michael Wendler: Ausschlachten der Krise in Großbritannien

Walentina Doronina: Mega Zoff bei CoupleChallenge + Instagram

In eigener Sache:

„Promis und mehr“ engagiert sich gegen Mobbing.

Deshalb werden abwertende und/oder beleidigende Kommentare nicht mehr akzeptiert.

Kommentare

Antworten
  1. Der Freiheitskämpfer von Cape Coral oder: Wehe, wenn sie losgelassen!

    Nach der Lektüre des Artikels der geschätzten Frau Sigrid habe ich mir Wendlers Sprachnachricht auf Telegram vom Donnerstag, 30.09.21 erneut angehört und auch beim zweiten Mal herzlich gelacht und mir gleichzeitig imaginär die frisch frisierten Haare gerauft. Man möchte nicht meinen, der Lügenbaron Freiherr von Münchhausen sei bereits 1797 verstorben, wie man bislang dachte, denn hier scheint er wiederauferstanden! Wer bisher noch nicht dem Hinduismus anhing, glaubt spätestens jetzt an Wiedergeburt.
    (Wer wissen möchte, welche Geschichten jener Münchhausen denn so zusammen gelogen haben soll, wenn der Tag lang war, findet eine Liste im entsprechenden Wikipedia–Eintrag, bei deren Lektüre er sich vermutlich weitaus besser unterhalten fühlen wird als von Wendlers Volksverhetze.)

    Welch haarsträubende Narrenposse führt uns der Wendler, Münchhausen 2.0 für Arme, hier wieder einmal auf! Unheilschwanger, mit clownesk dräuender Stimme und hämischem Unterton posaunt der selbst ernannte Freiheitskämpfer von Cape Coral seine Lügen schamlos in die Welt hinaus und warnt uns vor der (wieder einmal) unmittelbar bevorstehenden Apokalypse. Moment mal – als Freiheitskämpfer bezeichnet er sich? Sieht sich also auf einem Level mit historischen Persönlichkeiten wie Mahatma Gandhi, Nelson Mandela, Dr. Martin Luther King, Che Guevara, Andreas Hofer, Jeanne d’Arc und Spartacus? Was für ein Schmierenkomödiant vor dem Herrn! Das kann er doch nur denjenigen glaubhaft machen, deren Intellekt noch überschaubarer und deren Bildung noch rudimentärer ist als in seinem Falle, was eine längere Suche bedeuten dürfte.
    So in meiner Freiheit eingeschränkt kann ich gar nicht sein, dass ich wollte, der Wendler stünde bereit, um sie zu verteidigen.

    Wer glaubt, doller könne es nun nicht mehr kommen, der irrt, und ihm sei gesagt: Auch als Aufklärer preist der Wendler sich! Hier sind es also Persönlichkeiten der Geistesgeschichte wie Jean–Jacques Rousseau, Voltaire und Immanuel Kant, mit denen er sich gleichsetzt. Was würde wohl gerade der Philosoph Kant sagen, würde er Zeuge der Wendler’schen Groteske? Er würde sich angewidert im Grabe umdrehen und Wendlers Followern anempfehlen, doch mal den Mut zu haben, sich ihres eigenen Verstandes zu bedienen („Sapere aude.“)
    So benebelt kann wiederum mein Geist nicht sein, dass ich wünschte, der Wendler würde ihn aufklären.

    Man kann nur hoffen, dass die Telegram–Follower–Zahlen unseres abgehalfterten Dinslakener Schlagerbarden weiterhin schmelzen „like ice in the sunshine“. (Ach nein, diesen Schlager sang ja jemand anderer. Passt aber.) Da Telegram ihn nicht cancelt, kann seine Reichweite nur durch weniger Follower sinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
ccwalentinachristinginadkaistitel

Walentina Doronina: Mega Zoff bei CoupleChallenge + Instagram

sommerhaus21michellemiketitel

Michelle + Mike: Der Sommerhaus-Fluch wird uns nicht treffen