in , , , , ,

Das Drama um Helena Fürst nach dem großen „Promi-Büßen“

dgpbhelenaalletitel2
Foto: ProSieben/Nikola Milatovic, Screenshot: ProSieben

Helena Fürst ist raus. „Das große Promi-Büßen“ endete für Helena früher als gedacht. Nicht einmal ihre „Runde der Schande“ wurde noch gezeigt. Helena ist darüber sehr empört. Und so schießt die „Fürstin“ seit einer Woche gegen ProSieben und ihre Mitkandidat*innen aus allen Rohren. Auf Instagram hat Helena stolze 21 Posting zu dem Thema veröffentlicht, auf Facebook sogar noch mehr.

Teilweise scheint ihre Wut berechtigt. Teilweise aber auch überzogen. Zum Beispiel schreibt Helena über ihre „Runde der Schande“:

Warum zeigt PRO7 nicht, wie die große Olivia, die ja so gegen Mobber ist, mich mit meinen „Sünden“ konfrontiert? Weil da nichts Schlimmes war! Vielleicht sieht Olivia ganz blass aus, als sie mir gegenüber saß? (…)

Inhalt meiner „Runde der Schande“ war einzig und alleine, dass ich immer die Wahrheit sage.

Helena Fürst

Das ist kaum vorstellbar. Schließlich ist das Konzept der Sendung ein ganz anderes. Alle Kandidaten sollen mit ihren „Sünden“ konfrontiert werden. Dass da mit Helena eine Kandidatin genommen wurde, bei der nichts gefunden wurde, das ist extrem unwahrscheinlich.

Laut dem Statement von ProSieben wurde auch mit einem Psychologen entschieden, Helena aus dem Projekt herauszunehmen. Und es wäre logisch, dass nun ihre „Runde der Schande“ tatsächlich mit Rücksicht auf Helena nicht gezeigt wird.

helenaennesto
Ennesto schob Helena den Berg hoch und bekam es mit ihren Winden zu tun – Screenshot: ProSieben

Helena Fürst will das Rohmaterial konfiszieren lassen

Allerdings, da Helena vehement die Ausstrahlung fordert, sollten die Szenen auch gezeigt werden. Denn Helena ist davon überzeugt, dass sie durch das Fehlen ihrer „Runde der Schande“ in ein schlechtes Licht gerückt werden soll. Sie überlegt sogar Schritte gegen den Sender zu unternehmen:

Ich warte jetzt mal noch ab, zögere aber nicht Strafanzeige gegen den Sender und die Produktionsfirma zu stellen, damit das Rohmaterial konfisziert wird.

Helena Fürst

Sie ist sowieso der Meinung, dass die Geschehnisse im Büßercamp nur darauf ausgelegt waren, dafür zu sorgen, dass sie alle anderen hassen.

In einem Interview mit T-Online sagt Helena:

Für mich ist es problematisch, dass der prägnante Teil der Sendung, die „Runde der Schande“, nicht ausgestrahlt wird. Stattdessen ist nur zu sehen, wie ich angeblich grundlos austicke und daraufhin rausgeschmissen werde. Den Zuschauern wird vorenthalten, warum es zwischen mir und den anderen Teilnehmern so eskaliert ist. (…)

Da habe ich meinen ganzen Frust rausgelassen und jedem Einzelnen gesagt, was ich über ihn denke. Danach sind sie alle zusammen zur Produktion gelaufen und ich blieb allein zurück. Dann kam ein Mitarbeiter zu mir und sagte: „Frau Fürst, wir gehen.“

Helena Fürst

In den sozialen Medien beschreibt Helena mehrere Situationen, in denen Hass auf sie geschürt worden sei. So habe es vor dem Bergaufstieg nur Linsen gegeben. Deshalb habe sie Ennesto Monte ohne böse Absicht in das Gesicht gebläht. Bei dem anschließenden Bestrafungslauf habe ihr Schrittzähler auf einmal falsche Werte angezeigt:

Kann eigentlich gar nicht sein, dass ich über 3000 Schritte gelaufen bin. Ergebnis alle hassen mich!

Helena Fürst

Helena Fürst fühlt sich auch wegen der geklauten Banane völlig unschuldig

Ein anderes Beispiel ist die geklaute Banane von Gisele Oppermann. Wenn es in einem Camp nur Linsen gibt und eine einzige Banane für jeden Kandidaten, dann ist es schwer zu glauben, dass Helena wirklich nicht wusste, dass es nicht in Ordnung sein würde, wenn sie sich eine zweite Banane einverleibt. Aber auch in diesem Fall sieht Helena eine Verschwörung gegen sich:

Ich habe arglos eine Banane gegessen, ja schuldig!

Dann bat ich den lieben Fernsehgott on Cam er solle Bananen regnen lassen am nächsten Tag.

Und was passiert, es kamen Bananen im Überfluss (Sozialneid schüren) und der Hals der anderen Mitcamper auf mich wuchs minütlich.

Helena Fürst

Es ist nicht logisch, dass Helena „arglos“ Giseles Banane gegessen hat. Und es macht leider auch keinen Sinn, dass Bananen im Überfluss den Sozialneid schüren würden. Da ist genau das Gegenteil zu erwarten.

Was immer vorgefallen ist, fest steht aber auch, dass Helena von Calvin Kleinen vor ihrem Rauswurf extrem provoziert wurde. Immerhin, Helenas Erzfeind Matthias Mangiapane plädierte dafür, Helena nichts übelzunehmen und sich an das Gute von ihr zu erinnern.

Helena jedenfalls hat nun den Entschluss gefasst, dass sie an keinem Reality-TV-Format mehr teilnehmen wird. Das ist schade, denn für Unterhaltung hat Helena auf jeden Fall gesorgt. Es ist aber sowieso davon auszugehen, dass auch keine Angebote mehr kommen werden. Die Dreharbeiten für das Promi-Büßen waren vor einigen Vorfällen 2021.

„Das große Promi-Büßen“ läuft immer donnerstags um 20.15 Uhr auf ProSieben und auf Joyn.

Weitere Artikel:

Daniela Katzenberger: Lucas als Friedensengel im Familienzoff?

Danni Büchner heult vor Wut – Abrechnung nach „Promi Dinner“

Versöhnung mit Willi Herrens Familie? Was Jasmin jetzt sagt

Jan Leyk: Kampf der Realitystars – Nur so siegte Elena Miras

Daniela Katzenberger ätzt gegen Goodbye-Deutschland-Fraktion

Das perfekte Promi Dinner: Isi Glück ist nicht ganz glücklich

Neue Lüge? Wollte Jimi Blue Ochsenknecht wirklich kein Baby?

Michael Wendler unterstützt Querdenker Ballweg „voll + ganz“

Dschungelcamp: Jan Köppen wird Daniel Hartwich ersetzen

Flugaffäre: Cheyenne Ochsenknecht postet Privatnachrichten

Heidi Klums Vater geht auf Angela Merkel los – Wie Wendler?

Höllisch? Helena Fürst rechnet mit den anderen Kandidaten ab

Prominent getrennt – Michelle: Gigi hat mich verkauft

In eigener Sache:

„Promis und mehr“ engagiert sich gegen Mobbing.

Deshalb werden abwertende und/oder beleidigende Kommentare nicht akzeptiert.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…

0
lucaskatzenbergerkleinTitel

Daniela Katzenberger: Lucas als Friedensengel im Familienzoff?

calvinmarvinchristintitel

Reingelegt: Calvin Kleinen bei Marvin + Christin will Verbot