in , , ,

Goodbye Deutschland: Robens & Marco über Exzesse auf Malle

robensguelpentitel
Screenshots: VOX

Caro und Andreas Robens schämen sich für ihre Landsleute – Marco Gülpen sieht Schuld beim Hotelbetreiber

Bei „Goodbye Deutschland – Viva Mallorca“ war der aufsehenerregende Brand auf der Insel Thema. Mitgliedern eines deutschen Kegelvereins hatte der Brand zunächst einen Gefängnisaufenthalt eingebracht. Aber wie denken die Auswanderer auf Mallarco über diesen Fall im Speziellen und den Sauftourismus im Allgemeinen? Caro und Andreas Gülpen sind beschämt über das Verhalten von deutschen Urlaubern. Marco Gülpen dagegen sieht die Schuld ganz woanders.

Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass auf Mallorca schon vor der Saison befürchtet wurde, dass es in diesem Jahr nach der Corona-Pause besonders schwere Exzesse geben werde. Andreas zeigte sich genervt:

Das ist natürlich keine tolle Werbung, das ist auch wieder so Fremdschämen für uns.

Wir schämen uns, ich schäme mich hier seit zwölf Jahren schon fremd für unsere Landsleute, für den Mist, den sie ja machen.

Aber das ist natürlich jetzt die Krönung, also schlimmer habe ich es noch nicht erlebt.

Andreas Robens

Zur Zeit der Dreharbeiten mit den Robens war das entlastende Foto noch nicht aufgetaucht. Die meisten Kegelbrüder waren noch im Gefängnis. Andreas wünschte ihnen harte Strafen:

Hier wohnen Kinder, hier wohnen überall Familien. Das sind ja nicht nur Hotels, die verbrennen ja nicht nur Touristen. Hier wohnen kleine Kinder, hier wohnen Familien, die alle kein Geld haben und wenn da jetzt das Feuer übergegangen wäre, die hätten nichts mehr gehabt.

Was die für eine Angst gehabt haben müssen, das ist Wahnsinn und deswegen schon: Hier muss ein Exempel statuiert werden. (…)

13 Uhr gelandet, 16 Uhr im Knast, ich würde sagen, dass ist wirklich die Oberdummkopfleistung, die ich je auf der Insel erlebt habe.

Andreas Robens

Caro ist zutiefst davon überzeugt, dass der Alkohol das Grundproblem ist:

Da kann man ja von ausgehen, die haben den ganzen Flug über durchgesoffen. Am Flughafen schon und einfach nur: Gib ihm.

Jetzt haben sie einen sehr langen Mallorca-Urlaub. (,,,)

Man soll hier feiern, man soll Spaß haben, ist ja gar kein Problem. Aber das muss halt eben im Rahmen bleiben. Das haben wir auch alle im Urlaub gemacht, aber man hat trotzdem nach Hause gefunden, man hat nirgendwohin gekotzt und nirgendwohin gep*sst, man hat keine Häuser und Terrassen im Brand gesetzt.

Caro Robens
robens
Caro und Andreas – Screenshot: VOX

Goodbye Deutschland: Kritik am Hotelbetreiber

Hotelbesitzer Marco Gülpen sah die ganze Geschichte völlig anders und auch die Inhaftierung der Kegelbrüder kritisch:

Es können ja nicht alle 13 schuldig sein, damit geht’s schon mal los. Dass jetzt alle Kollektiv weggesperrt werden, finde ich schon mal sehr krass. Ich glaube in Deutschland geht das gar nicht, so eine Kollektivgeschichte.

Do*f und bl*d ist es allemal, da müssen wir gar nicht drüber sprechen. Es ist unnötig und dumm, aber auf der anderen Seite muss man als Gastronom ja auch ein bisschen mit der Dummheit der Leute rechnen und dementsprechend Prävention betreiben.

Dazu gehört für mich zum Beispiel, dass ich kein Stroh auf die Terrasse nagele, das sich bei einem starken Sonnenstrahl schon entzündet unter normalen Bedingungen. Es darf bei so einer Aktion nicht so ein Schaden entstehen.

Marco Gülpen

Marco selbst hat in seinem Hostal Vorkehrungen getroffen:

Bei uns ist das so, wir haben natürlich auch Materialien, Bambus, Stroh, aber so eine Bambuswand hier, die kannst du natürlich für 500 Euro kaufen. Die kannst du dir zu Hause ins Wohnzimmer nageln. Du kannst aber auch 1500 Euro ausgeben, so wie wir das getan haben. Dann ist die bearbeitet und so weiter, dann brennt nichts.

Des Weiteren haben wir eine Alarmanlage. Wenn es hier irgendwo auch nur ein bisschen qualmt, dann geht ein Alarm los, den hast du noch nicht gehört. Der ist ohrenbetäubend, den hörst du im ganzen Haus.

Das sind Dinge, die man tun sollte, wenn man in der Gastronomie mit einer Zielgruppe von Menschen arbeitet, die alkoholisiert sind.

Marco Gülpen
marcoguelpenvordach
Marco muss feststellen, dass auch seine Gäste Kippen aufs Vordach geschmissen haben – Screenshot: VOX

Goodbye Deutschland: Marco Gülpen – Sicherheit statt Optik + schockierende Entdeckung

Bei Marco hätte ein Vordach aus Stroh optisch auch besser gepasst. Er hatte sich aber dagegen entschieden. Stattdessen besteht sein Vordach aus lackierten Aluminiumplatten:

Warum sollte ich das Risiko eingehen, nur um da ein bisschen Stroh auf dem Dach zu haben?

Marco Gülpen

Schockierend: Als das Filmteam mit Marco in ein Zimmer und auf den Balkon geht, sind auch auf seinem Aluminium-Vordach Zigarettenkippen zu sehen. Es ist also anscheinend tatsächlich üblich, dass Touristen einfach ihre brennenden Kippen über die Balkonbrüstung schnippen. 

Und Marco räumt ein, dass es keine völlige Sicherheit gibt:

Natürlich löst es ein gewisses Unbehagen aus, wenn man solche Stories mitbekommt unter Kollegen sozusagen, die ihre Brötchen genauso verdienen, wie man selbst. Wenn da solche Dinge passieren, das ist nicht schön und dann beunruhigt einen das natürlich auch.

Das kann ja letztendlich jedem passieren, bei aller Prävention und bei aller Vorsorge. die man trifft. Es gibt keine hundertprozentige Sicherheit.

Marco Gülpen

Weitere Artikel:

Daniela Katzenberger geht zu weit – Kritik von Lucas Cordalis

Senna Gammour kann sich ein Comeback von Monrose vorstellen

Ennesto Monte: Was er über sich, Helena Fürst + Daniel sagt

Michael Wendler: Ich stehe erst am Anfang meiner Karriere

Gericht zu GNTM-Skandal: Darf Nathalie Volk reden?

Kritik an Calvin Kleinen & sein Statement zum Promi-Büßen

Olivia Jones röstet Carina beim Promi-Büßen: Was ist Mobbing?

Wäre Jimi Blue Ochsenknecht ohne Yeliz im Knast gelandet?

Danni Büchners Sohn Volkan packt aus

Ukraine: Horror-Werte bei Tschernobyl – Atomkraft im Krieg

Sommerhaus der Stars: Empörung über „Corona-Kaugummi-Werbung“

Überraschung: Danni Büchners Kinder gehen arbeiten

In eigener Sache:

„Promis und mehr“ engagiert sich gegen Mobbing.

Deshalb werden abwertende und/oder beleidigende Kommentare nicht akzeptiert.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…

0
ToenniesTitel2

PETA siegt gegen Tönnies – Jetzt kommt die Wahrheit raus

danielalucasiristitel3

Daniela Katzenberger: Bodyshaming durch die eigene Mutter?