in , , ,

„Grüßaugust“ – War Andrej Mangold etwa nie Clubbesitzer?

andrejmangoldtitel
Screenshots: YouTube/ZDFneo, Instagram/Andrej Mangold

Andrej Mangolds Eröffnung von „Hello the Club“ auf Mallorca hatte ebenso für Schlagzeilen gesorgt, wie sein völlig überraschender Ausstieg nach nur rund drei Monaten. Doch jetzt kommt der richtige Knaller. Denn nun behaupten echte Mallorca-Kenner, dass Andrej nie ein Clubbesitzer war.

Im aktuellen Podcast „Das 17. Bundesland“ spricht Ingo Wohlfeil mit Radja Dalimonthée unter anderem über Andrej. Radja war 23 Jahre Geschäftsführer des RiuPalace und gilt als Urgestein und echter Kenner der Playa.

Schon die Frage von Ingo ist heftig:

Ziemlich dicke E*er, die hatte nun auch Andrej Mangold, den wir schon beide oder hauptsächlich ich, etwas despektierlich, als „Grüßaugust des Hello the Club“ dargestellt haben.

Und aus seiner Richtung kam: Er ist ja quasi Geschäftsführer, Anteilseigner. Was entsprach eigentlich der Realität und wieso glaubst du, ist er jetzt wieder verschwunden?

Ingo Wohlfeil
AndrejPauline
Andrej ist aktuell bei „Eating with my Ex“ zu sehen. Mehr über die krasse Folge hier:
Andrej Mangold: Harte Abfuhr + schwere Vorwürfe von der Ex
Foto: Discovery

Auch Radja sieht die Rolle von Andrej Mangold anders

Für Radja war Andrej bei seiner eigenen Darstellung ganz weit von der Realität entfernt:

Ganz einfach, Ingo, weil es ist offensichtlich, dass er in seiner Welt, in der er gelebt hat, es sich hier auch so vorgestellt hat, da geht meine Welt weiter. Weil wir wissen, dass Menschen gewohnt sind, linear zu denken und er hat gesagt: Oh, das ist hier, was ich in Deutschland habe. Bachelor und bliblablupp und das geht auf Mallorca weiter.

Es war allerdings einfach dadurch nicht der Fall, weil er sich nicht informiert hatte:

Was er überhaupt da machen soll, auf was er sich da eingelassen hat, was seine Funktion auch weiterhin in der Zukunft sein wird und mit welchen Leuten er sich da zusammengetan hat.

Das führte natürlich dazu, dass er sagt, ich habe mir das alles anders vorgestellt und seine Geschäftspartner sagen: Bis hierhin. Hallo, stopp!

Und dann steht er dann natürlich da und sagt, ich verstehe die Welt nicht mehr.

Radja Dalimonthée

Laut Radja hat Andrej die Öffentlichkeit getäuscht:

Weil man kann ja nicht sagen oder es der Presse erlauben zu sagen, Andrej Mangold macht seine eigene Disco auf, macht seinen Traum wahr und bliblablupp, obwohl er weiß, dass er wirklich null zu sagen hat oder null Beteiligung hat, sondern nur einfach bezahlt wird, um seinen Namen auszuschlachten, um Leute in die Diskothek zu bekommen.

Und wenn man so realitätsfremd ist und sich das eben nicht einverleibt oder nicht weiß, wie es funktioniert, dann muss das irgendwann mal schiefgehen.

Radja Dalimonthée
AndrejClub
Hier schreibt Andrej immer noch davon, dass er sich einen Traum erfüllt habe. Das widerspricht ganz klar den Aussagen im Podcast. Welche Version ist wohl die richtige?
Screenshot: Instagram/Dregold

Erklärung für Andrej Mangolds Probleme bei der Eröffnung?

Das sind heftige Aussagen. Könnte dieser Hintergrund auch Andrejs Probleme bei der Eröffnung erklären? Konnte er schlicht gar nicht bei den Freigetränken mitreden? Weil er in dem Moment gar nicht der Gastgeber, sondern nur ein Angestellter war?

Viele Leute hatten sich von Anfang an gewundert, dass Andrej eher selten statt täglich in „seiner“ neueröffneten Disco zu sehen war.

Was ebenfalls auffällig ist: Andrej Mangold ist bei memmo.me für 49 Euro buchbar. Dafür gibt es eine persönliche Grußbotschaft. Das ist natürlich völlig in Ordnung, aber die Disco soll im niedrigen einstelligen Millionenbereich gekostet haben. Passt das zusammen?

Andrej selbst hat sich zu den Aussagen in dem Podcast bis jetzt noch nicht geäußert. Allerdings hatte er auch nach seinem Ausstieg immer noch in seinem Statement geschrieben, dass er sich mit dem Nachtclub einen „Traum erfüllt“ habe.

Weitere Artikel:

Für Oliver Pocher gelten Verkehrsregeln nicht… glaubt er

Nennt Melanie Müller die Neue ihres Ex wirklich „N*tte“?

Michael Wendler auf Flucht vor den Behörden? Sein Statement

Pietro zum DSDS-Comeback: „Ich wusste es schon seit Monaten“

Temptation Island: Laut Roxy ließ es Calvin ohne Cam krachen

Laura Müller & Michael Wendler Auszug: „Er war ein Albtraum“

Skandal extrem: Oliver Pocher von Satire Account entlarvt

Absurdität der Tierversuche – Sinnlose Tierquälerei

In eigener Sache:

„Promis und mehr“ engagiert sich gegen Mobbing.

Deshalb werden abwertende und/oder beleidigende Kommentare nicht akzeptiert.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Loading…

0
oliveramiratitel

Für Oliver Pocher gelten Verkehrsregeln nicht… glaubt er

katjakrasavicetitel

Verstörend! Ist Katja Krasavice in Gefahr? Braucht sie Hilfe?