in , , ,

Verstörend! Ist Katja Krasavice in Gefahr? Braucht sie Hilfe?

katjakrasavicetitel
Screenshot: YouTube/Katja Krasavice Music

Ein Kommentar der Autorin Sigrid Schulz

Katja Krasavice hat in den letzten Tagen in verschiedenen Städten für unglaubliche Szenen gesorgt. So legte sie die Hamburger Innenstadt teilweise lahm. Und das nur, weil sie Werbung für ihre Sugar-Mami-Limo macht. Auch in den Charts hat die Rapperin abgeliefert. Katja schaffte es mit drei Alben auf die Nummer 1 der Charts. Dazu kommt noch ein Buch, die „B*tch Bibel„. Diese Frau hat den Erfolg offensichtlich für sich gepachtet.

Allerdings hat Katja in den letzten Tagen etwas gepostet, was wirklich verstörend klingt. So als hätte das Allround-Talent die Bodenhaftung und jeglichen Bezug zur Realität verloren.

KatjaKrasaviceSelbstmord
Screenshot: Instagram/Katja Krasavice

Katja Krasavice als Lebensretterin für Millionen?

Bei so viel Erfolg hat Katja allen Grund sehr stolz auf sich zu sein. Aber das, was sie da auf Instagram schreibt, ist extrem verstörend. Der befremdliche Teil fängt erst noch relativ harmlos an, obwohl selbst diese Worte schon heftig sind. Ja, Katja hat 3,4 Millionen Folloer auf Instagram, das ist eine unfassbar hohe Zahl.

Aber das, was Katja daraus schließt, ist irreal:

Und dann gibt es Millionen von Menschen, die mir sagen, dass sie wegen mir wieder glücklich sind.

Millionen von Menschen, deren Eltern ihnen nicht zuhören, deren Lehrer ihnen nicht zuhören.

Die bei mir gelernt haben, dass es richtig ist, man selbst zu sein.

Und daran ist nichts „perfekt“. Für die Gesellschaft sind wir komisch.

Katja Krasavice

Millionen, die wegen Katja wieder glücklich sind, das ist absurd hoch gegriffen. Aber das toppt diese Passage bei Weitem:

Millionen Menschen haben sich wegen mir nicht das Leben genommen… Gänsehaut.

Ich bin so stolz auf euch und dankbar, dass ich anderen Menschen, die gerade keinen Ausweg sehen, mit meinem Leben zeigen kann, dass es sich lohnt, an sich zu glauben.

Katja Krasavice

Und das geht für mich viel zu weit. Katja glaubt also, dass sie Millionen von suizidgefährdeten Fans hat und diesen allen hat sie, Katja, das Leben gerettet.

Das ist beängstigend. Das hört sich nicht mehr gesund an. Hat sie nur die Bodenhaftung verloren oder ist das schon mehr?

Ich wünsche Katja von ganzem Herzen, dass sie Menschen um sich hat, die nicht nur an ihr verdienen und von ihr in irgendeiner Form profitieren wollen. Die ihr nicht sagen, ja, du bist eine millionenfache Lebensretterin.

Ich halte es für möglich, dass sie tatsächlich ein paar Menschen wieder Mut gemacht hat und diese sich deswegen nichts angetan haben. Und das wäre großartig.

Aber Millionen, das ist einfach völlig abgehoben, durchgeknallt oder größenwahnsinnig. Damit übertrifft sie aktuell sogar Kanye West und das ist nicht leicht. Ich fürchte, dass Katja Hilfe braucht und hoffe sehr, dass sie diese Hilfe auch erhält, falls ich richtig liege.

Katja Krasavice hatte eine entsetzliche Kindheit

Denn Katja bringt eine furchtbare Bürde mit. Was über ihre Kindheit und Jugend bekannt ist, das klingt, wie aus einem Horrorfilm:

Ein alkoholkranker Stiefvater, der gegenüber der Mutter gewalttätig wurde. Ein Bruder, der in einer Gefängniszelle Selbstmord beging, als Katja elf Jahre alt war. Ein weiterer Bruder, der im Alter von fünf Jahren an Krebs starb. Darüber sprach Katja 2018 bei „Promi Big Brother“ und auch darüber, dass sie damals Suizidgedanken gehabt habe.

Schließlich berichtet Katja noch in ihrem Buch, dass sie gegen ihren Stiefvater vor Gericht ausgesagt habe, weil der ihre Freundinnen missbraucht hätte.

Telefon-Seelsorge

Wer unter Depressionen leidet, findet in der Telefon-Seelsorge eine erste Anlaufstelle, die auch noch jederzeit erreichbar ist. Hier sind alle Kontaktdaten aufgeführt:

Weitere Artikel:

„Grüßaugust“ – War Andrej Mangold etwa nie Clubbesitzer?

Für Oliver Pocher gelten Verkehrsregeln nicht… glaubt er

Nennt Melanie Müller die Neue ihres Ex wirklich „N*tte“?

Michael Wendler auf Flucht vor den Behörden? Sein Statement

Pietro zum DSDS-Comeback: „Ich wusste es schon seit Monaten“

Temptation Island: Laut Roxy ließ es Calvin ohne Cam krachen

Laura Müller & Michael Wendler Auszug: „Er war ein Albtraum“

Absurdität der Tierversuche – Sinnlose Tierquälerei

In eigener Sache:

„Promis und mehr“ engagiert sich gegen Mobbing.

Deshalb werden abwertende und/oder beleidigende Kommentare nicht akzeptiert.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…

0
andrejmangoldtitel

„Grüßaugust“ – War Andrej Mangold etwa nie Clubbesitzer?

EvelynSandraRockTitel

Urkomischer Patzer: Evelyn Burdecki lüftet Rock zum Abschied