in , , , ,

Laura Müller: Darum wird ihr Instagram Account nicht gesperrt

laurainsta
Foto: Pixabay / Tumisu, Zeichnung: Promis und mehr

Laura Müller macht auf Instagram fleißig Werbung für ihren OnlyFans-Account. Das macht vielen Menschen Sorgen. Schließlich hat Laura sehr junge Followerinnen, die die Schulabrecherin ohne Berufsausbildung als Vorbild ansehen. Gerade die ganz jungen Fans von Laura wollen natürlich auch in diesem Jahr das tägliche Öffnen des Adventskalenders von Laura sehen. Dort wird Laura dann auch dieses Jahr teure Geschenke ihres wesentlich älteren Ehemannes präsentieren. Doch das findet jetzt auf OnlyFans statt.

Da besteht natürlich die Gefahr, dass Teenies auf dieser Seite für P*rnografie und unzensierter Erotik landen. Deshalb wird aktuell der Instagram-Account von Laura vielfach gemeldet. Schließlich gehen viele User davon aus, dass die massive Werbung und Verlinkung zu OnlyFans gegen die eigenen Regeln von Instagram verstößt.

lauraAuto
Laura präsentiert das erste Türchen ihres Adventskalenders auf OnlyFans – Foto: Pixabay. Zeichnungen: Promis und mehr

Verbieten die Regeln von Instagram wirklich Laura Müllers Treiben?

So sinnvoll diese Regel auch wäre, es ist definitiv nicht so, dass Instagram Werbung für OnlyFans verbietet. Um diese Annahme zu belegen wird Refinery29 zitiert. Das Magazin zitiert einen Facebook-Sprecher so:

Obwohl Onlyfans keine Porno-Seite ist, wissen wir, dass das Portal auf diese Art und Weise genutzt werden kann. Aus diesem Grund gehen wir gegen Accounts vor, die Links zu Onlyfans teilen und gleichzeitig sexuell anzügliche Inhalte verbreiten.

Refinery29

Der zweite Teil der Voraussetzungen wird leicht übersehen. Instagram geht gegen Accounts vor, wenn sie Links zu OnlyFans teilen und gleichzeitig entsprechende Bilder oder Texte auf Instagram veröffentlichen. Und das macht Laura nicht. Sie zeigt keine freizügigen Fotos. Schreibt keine entsprechenden Texte und erzählt nichts Anzügliches.

lauraAdvent
Screenshot: Instagram / Laura Müller

Sonderrechte für Laura Müller? Bastian Yotta wurde doch auch gesperrt!

Und wer jetzt sagt, aber Bastian Yotta wurde doch auch gesperrt, der hat recht. Aber Yotta hatte auch immer wieder extrem sexualisierte Fotos gepostet. Diese Kombination ist verboten.

Auf Instagram gibt es sogar einen OnlyFans-Account, der auch schlicht OnlyFans heißt und stolze 1,8 Millionen Follower hat. Diesen Account und diese vielen Follower hat Instagram sicher nicht übersehen. Die Fotos auf dem Account sind aber auch entsprechend zugeknöpft.

Bleibt die Frage offen, wie die jungen Menschen vor Laura und Wendler geschützt werden können.

Weitere Artikel zum Thema Michael Wendler und Laura Müller:

Laura Müllers Adventskalender: Luxusauto im 1. Türchen

Laura Müller und Wendler: Zuhälterei fragen SAT.1 & Pocher

Laura + Wendler: OnlyFans-Flop? Schadenfreude bei RTL

Laura Müller und Michael Wendler bei OnlyFans sind Good News

Pfui Teufel! Michael Wendler macht mit Karl Lauterbach Kohle

Brüller! Laura Müller: Mega peinlicher Auftritt

Ist Laura Müllers Handtaschen-Verkauf ein Fake?

In eigener Sache:

„Promis und mehr“ engagiert sich gegen Mobbing.

Deshalb werden abwertende und/oder beleidigende Kommentare nicht akzeptiert.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
ti paulinahenrik

Temptation Island: Henrik Stoltenberg will Paulina heiraten

ti emmyudotitel

„Temptation Island“-Udo über Emmy: „Wie eine Escort-Dame“