in , , , ,

Das RKI antwortet Steff Jerkel – Aufregung nach Sommerhaus

steffjerkelwendlertitel
Screenshots: RTL, Telegram / Wendler Media USA

„Sommerhaus der Stars“-Kandidat Steff Jerkel hat für mächtig Aufregung in den sozialen Medien gesorgt. Ausgerechnet in der aktuellen aufgeheizten Situation hat er einen Post veröffentlicht, der viele Querdenker jubeln ließ. Steff stellte eine Frage zum Wochenbericht des „Robert Koch Instituts“ (RKI). „Promis und mehr“ hat diese Frage an das RKI weitergeleitet und eine überraschende Antwort erhalten.

Was Steff nicht wissen konnte: Es handelt sich um falsche Zahlen. Dennoch stellen sich natürlich viele Menschen die Frage, ob Steff wirklich geglaubt hat, auf diese Art eine seriöse Antwort zu erhalten. Hier der umstrittene Post, den Steff inzwischen wieder gelöscht hat:

SteffCorona
Foto: Instagram / Steff Jerkel

Diese Frage und der Ausschnitt des Wochenberichts ließen viele Querdenker jubeln. Das war auch den Kommentaren unter dem Post von Steff zu entnehmen.

Diese Zahlen würden tatsächlich ergeben, dass Ungeimpfte seltener an der Omikron-Variante erkranken. Doch das ist falsch.

RKI-Antwort auf Steff Jerkels Frage: Die Zahlen sind falsch

Natürlich gibt es viel mehr geimpfte Menschen als ungeimpfte. Folglich werden auch mehr Geimpfte als Ungeimpfte positiv getestet. Es kommt ja auch nicht darauf an, ob jemand positiv oder negativ ist, sondern ob er einen schweren Verlauf hat und ins Krankenhaus muss.

Aber wenn sich nur 186 Ungeimpfte gegenüber 4020 Geimpften mit der Omikron-Variante anstecken würden, dann wäre es ja tatsächlich besser ungeimpft zu sein. Von daher ist Steffs Frage durchaus nicht unberechtigt.

„Promis und mehr“ hat von der RKI-Pressesprecherin Susanne Glasmacher diese Antwort erhalten:

Der Abschnitt des Wochenberichts enthielt leider einen Fehler (statt 186 sind es 1.097 ungeimpfte Personen mit Omikron-Infektion, diese Zahl war bei der Aktualisierung zunächst übersehen worden).

Susanne Glasmacher, Pressesprecherin RKI

Glasmacher weist ausdrücklich darauf hin, dass ein positiver Test nichts über die Effektivität der Impfung aussagt:

Es ändert aber nichts Substanzielles. Diese Zahlen sind nicht geeignet für die Berechnung der Impfeffektivität.

Man muss die Zahl der Geimpften in der Bevölkerung berücksichtigen, siehe dazu auch die Antworten auf häufig gestellte Fragen unter www.rki.de/covid-19-faq-impfen  im Abschnitt „Wirksamkeit“ die Frage „Wie lässt sich erklären, dass es mit steigender Impfquote zu immer mehr Impfdurchbrüchen kommt?“ und die Grafik unter https://twitter.com/rki_de/status/1469010067420852224?s=20

Susanne Glasmacher, Pressesprecherin RKI

Die Pressesprecherin verweist auch noch auf die Zahlen zum Nutzen der Impfung:

Zur Berechnung der Impfeffektivität verweisen wir auf den entsprechenden Abschnitt im Wochenbericht vom 23.12., Seite 26.

Susanne Glasmacher, Pressesprecherin RKI

Hier ist nun die korrigierte Fassung:

rki2
Screenshot: RKI

Spannend: Psychiater erklärt am Beispiel von Michael Wendler:

Coronaleugner haben in Wirklichkeit sogar viel mehr Angst vor dem Virus als alle anderen

„Promis und mehr“ hatte den Psychiater Dr. Josef Kirchner gebeten, Michael Wendlers Verwandlung vom Schlagersänger zum Querdenker zu analysieren. Der Arzt sagte über Wendler Folgendes:

Sein paranoides Wahngebilde erscheint aus seiner Sicht stimmig und schützt ihn davor eigene Fehler oder Versäumnisse erkennen zu müssen.

Wer seinen Abgang als große Abrechnung präsentiert, fühlt sich besser als jemand der einfach wegen eines mikrobiellen Zufalls an der Welt scheitert.

Dr. Josef Kirchner

Besonders diese Antwort lässt Rückschlüsse auf alle Coronaleugner zu und erklärt, warum sie sich so fanatisch an völlig verrückte Theorien klammern:

Menschen kann man zum Feind definieren, Mikroben sind Schicksal.

Dr. Josef Kirchner

Was Steff Jerkel betrifft, der „Sommerhaus der Stars“-Kandidat hat natürlich mit seinem Post die Querdenker gefüttert. Vielleicht hätte er diese Frage besser mal der Redaktion von „Goodbye Deutschland“ gestellt anstatt Followern auf Instagram. Die Redakteure können professionell recherchieren und wären sicher froh, wenn die Protagonisten der erfolgreichen VOX-Doku sich nicht mit Querdenkern einlassen.

Jetzt hat Steff mit der Antwort des RKI die Möglichkeit den Schaden, zumindest teilweise, wieder gutzumachen.

Steff Jerkel bei „Promis und mehr“:

Sommerhaus-Interview Steff: Peggy kann Dominik dankbar sein

Irrer Sommerhaus-Zoff: Steff feuert gg. Hubert und Matthias

Sommerhaus der Stars 2021: Schock für Steff – Krebsdiagnose

In eigener Sache:

„Promis und mehr“ engagiert sich gegen Mobbing.

Deshalb werden abwertende und/oder beleidigende Kommentare nicht akzeptiert.

Kommentare

Antworten
  1. Ich weiß nicht, wie lange sich noch erwachsene Menschen wie Kinder aufführen.
    Wie oft muss dieser einfache Sachverhalt noch erklärt werden?
    Kann Herr Jerkel nicht einfach seine Frau fragen? Oder seinen Nachbarn?
    Muss man immer alles ungeprüft raushauen?

    Wenn ich das immer lesen muss, macht mich das nur noch müde…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…

0
ti paulinahenrikdkais

„Temptation Island VIP“: Paulina packt live über Henrik aus

yasinwalentinadkaistitel

Temptation Island-Yasin: Kein „Ex on the Beach“ aber Walentina