MolaTitel2
Fotos: Instagram / Mola Adebisi, Dkaismusik
in , , ,

Mola Adebisi wegen George Floyd: Urlaub in USA gecancelt

Mola Adebisi war Gast bei D-Kais. Auf Instagram hat sich D-Kais-Talk zum Geheimtipp entwickelt, weil er es mit jedem Gast schafft, ein lebendiges und interessantes Gespräch zu führen. D-Kais (Daniel Neumann) ist in erster Linie Musiker, auf Vox wird er, nach eigenen Angaben, ab August in einer dreiteiligen Doku zu sehen sehen. Mit dem Viva-Kult-Moderator Mola Adebisi hatte D-Kais einen überaus unterhaltsamen Gesprächspartner gefunden. Und Mola packte aus: Er gab Tipps für Nachwuchskomiker und Nachwuchsmoderatoren. Er berichtete über den Ablauf seiner Corona-Erkrankung und sprach über Rassismus: Seine Erfahrungen, seinen Umgang, seine Konsequenzen.

Über seine Corona-Erkrankung berichtete Mola Adebisi, dass er gleichzeitig mit Amira und Oliver Pocher erkrankt sei. Sie würden davon ausgehen, dass einer der drei, die anderen beiden angesteckt habe, wüssten aber nicht wer von ihnen. Bei ihm, so Mola, seien die 14 Tage nach dem positiven Coronatest ganz normal verlaufen, er habe keine Symptome gehabt, nur das Gesundheitsamt habe mit den Anrufen genervt. Er sei seitdem etwas kurzatmig, das schiebe er aber auf den fehlenden Sport und die Ernährung während der Quarantäne, so Mola.

Mola Sun set Music
Foto: Instagram / Sun_set_Music

Mola Adebisi: Konsequenzen wegen George Floyd

Rassismus ist für Mola ganz klar auch in Deutschland ein Thema. Darüber hat er sogar ein Buch geschrieben. Mola lässt sich so ein Verhalten aber auch nicht bieten. 2014 klagte er erfolgreich vor Gericht.

Natürlich habe ich das ein oder andere Mal Fremdenfeindlichkeit kennengelernt, mit seinem ganzen hässlichen Gesicht, in den verschiedensten Formen und Arten.

Mola Adebisi

Ihm sei es aber auch wichtig, sich darauf nicht auszuruhen. Nicht jedes Versagen darauf schieben.

Der schreckliche Tod von George Floyd führt bei Mola Adebisi zu Konsequenzen:

Amerika ist mein absolutes Lieblingsland, auch für Urlaubsreisen gewesen, aber ich habe für mich jetzt entschieden, dass ich nicht mehr nach Amerika fahre. Weil dieses Land voll ist mit Rassisten. Und die Leute sagen es ist Trump. Nein, es liegt nicht an Trump. (…) Dann fliege ich halt woanders hin in Urlaub. Ich kann auch nicht viel machen, die werden mich auch nicht vermissen. Aber ich sage: Ich sche*ß einfach auf dieses Land.

Mola Adebisi
Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tipps von Profi Mola Adebisi für den Nachwuchs:

Nachwuchs-Comedians rät Mola Adebisi sich ein Programm zu schreiben und damit in normalen Lokalen vor Publikum aufzutreten. Das habe zum Beispiel auch ein Chris Tall so gemacht. Ein Auftritt in einem Speiserestaurant, wo die Besucher eigentlich nur essen wollen. Wenn ein Programm vor so einem Publikum funktioniere, dann habe es Potential.

Ich habe das auch probiert und festgestellt, ich bin ein sehr guter Comedy-Moderator, also Situationskomik. Aber mit einem Programm funktioniere ich nicht.

Mola Adebisi

Nachwuchsmoderatoren riet er zu Praktika und Volonteurstellen. Ein Studium sei nicht zwingend erforderlich, so Mola. Aber eine journalistische Ausbildung helfe natürlich im Redaktionsalltag.

Den Kultmusiksender Viva gibt es nicht mehr. Seine Seite wurde von Konkurrent MTV übernommen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Danni Büchner: Aufregung um das neue Familienmitglied. Katerchen Romeo

Danni Büchner: Unklarheiten über Herkunft des „6. Kindes“

RobensTitelNeu

„Sommerhaus der Stars“: Zoffpotential bei Andreas Robens