in , , ,

Skandal um Jerome Boateng: Schlägt sich RTL schon wieder auf seine Seite?

boatengRTLTitel
Oben links ist Andreas Merkel vor dem Gericht, rechts Jerome Boateng - Screenshots: RTL

Ein Kommentar der Autorin Sigrid Schulz

Gegen Jerome Boateng beginnt heute die Berufungsverhandlung vor dem Münchner Landgericht. Vor einem Jahr war Boateng wegen Körperverletzung und Beleidigung seiner Ex-Freundin und Mutter von zweien seiner Kinder zu einer Geldstrafe von 1,8 Millionen Euro verurteilt worden. Das Urteil war von allen Verfahrensbeteiligten, also von Boateng, der Ex und der Staatsanwaltschaft angefochten worden.

Einen Tag vor dem Prozess lief bei RTL ein Beitrag über die Recherchen von der Süddeutschen Zeitung (SZ) und dem Recherchezentrum Correctiv zum Thema „Machtmissbrauch im Profifußball“. Dabei wurden Fälle von psychischer und körperlicher Gewalt aufgedeckt. Verübt von prominenten Fußballspielern, darunter mehrere Nationalspieler, an ihren Ex-Frauen oder -Freundinnen. In diesem Zusammenhang sprach Correctiv-Journalistin Gabriela Keller im RTL-Beitrag auch davon, dass die Ex von Boateng durch eine Wanze abgehört worden sei.

Ich hatte mich über diesen Beitrag sehr gefreut, schließlich hatte mich RTL mit der Berichterstattung zu Lebzeiten von Kasia Lehnhardt entsetzt. Sie hatten doch tatsächlich in einem Beitrag, indem eine frühere Freundin von Kasia kübelweise Dreck über Kasia verschüttetet hatte, stolz verkündet, dass Boateng sein Einverständnis für diesen Beitrag gegeben habe. Absurd!

jeromeboatengfussballtitel
Zeichnung: Promis und mehr – Schattenriss Fußballer: Pixabay Clker-Free-Vector-Images

Kehrtwende vor dem Prozess gegen Jerome Boateng

Doch zwei Stunden vor Prozessbeginn sendete RTL wieder einen verstörenden Beitrag zum Thema. Verstörend, weil der RTL-Reporter Andreas Merkel, vor dem Münchner Landgericht stehend, das Folgende über das mutmaßliche Opfer sagte:

Was die Ex-Freundin angeht, da erlaube ich mir jetzt eine Spekulation:

Denn es gibt nebenbei noch einen Sorgerechtsstreit um die Zwillinge der beiden Protagonisten. Die leben aktuell bei Jerome Boateng und natürlich könnte es eine Motivation für die Ex-Freundin sein, da noch ein bisschen aufs Gas zu treten, weil eine tatsächliche Verurteilung zu einer Freiheitsstrafe, wenn auch nur auf Bewährung, ein Vorbestraftsein, könnte sich natürlich am Ende auswirken auf das Aufenthaltsbestimmungsrecht der beiden Kinder. Also das könnte eine Motivationslage sein.

Andreas Merkel

Sorry, liebe Leser*innen, aber da kommt mir wirklich der Kaffee hoch. Ich koche vor Wut. Das ist doch schon wieder eine typische Täter-Opfer-Umkehr. Wie kann so etwas gesendet werden? Ich habe mehrere Jahrzehnte als Gerichtsreporterin für viele große Zeitungen und fürs Radio an allen möglichen Gerichten gearbeitet. Niemals hätte ich es für möglich gehalten, dass ein Kollege vor einem Prozess so eine Aussage tätigen würde. Ich kann es auch jetzt kaum glauben.

Natürlich gilt für Jerome Boateng die Unschuldsvermutung. Aber gibt das RTL das Recht, schon wieder ein mutmaßliches Opfer des Ex-Nationalspielers in den Dreck zu ziehen?

Wenn der gute Herr Merkel schon die Kinder mit ins Spiel bringen muss, dann könnte er ja auch erwähnen, dass Rebecca S. sich gerne mit den Kindern auf Instagram zeigt. Sie bezeichnet sich als deren Mutter und spricht von „ihren Kindern“.

Doch Rebecca hat im Fall Kasia Lenhardt eine ganz düstere Rolle gespielt.

RebeccaSilveraTruthOhne
Zwei Highlights auf Instagram. The Truth und The truth 2. Beide mit unzähligen privaten Nachrichten, Sprachnachrichten, Fotos und Videos von Kasia. Wie war Rebecca daran gekommen? Nach Kasias Tod hatte Rebecca die „Hightlights“ gelöscht. Foto: Instagram / Rebecca S.

Jerome Boateng, Rebecca und Kasia

In den letzten zwei Monaten vor Kasias Tod hatte Rebecca immer wieder private Nachrichten von Kasia geteilt. Es waren so viele, dass sie auf Instagram gleich zwei „Highlights“ dafür eingerichtet hatte.

Kasia vermutete, dass Rebecca durch ihr neues Handy an diese Informationen gekommen sei. Dieses Handy habe ihr Boateng geschenkt, nachdem er ihr altes zerstört habe. Kasia vermutete, dass sie von den beiden öffentlich hingerichtet werden solle, damit sich die beiden als Paar outen könnten. Dies sagte Kasia vor ihrem Tod in einer Sprachnachricht, die „Promis und mehr“ zugespielt wurde:

Sprachnachricht von Kasia Lenhardt (zum Abspielen auf den linken Pfeil > klicken)

Auch in den aktuellen Fall soll Rebecca laut Correctiv verwickelt sein. Sie habe das mutmaßliche Opfer im aktuellen Prozess immer wieder kontaktiert. Mit Geld, einem Auto, gemeinsamen Urlaub mit ihren Kindern und weiteren Versprechungen habe Rebecca versucht, die Mutter von Boatengs Zwillingen von einer Aussage abzuhalten. Rebecca selbst habe sich so dazu geäußert:

Auf Anfrage der SZ teilt Rebecca S. mit, sie habe nur helfen wollen.

Correctiv

„Promis und mehr“ wird weiter über den Prozess berichten. Das Urteil wird schon am Freitag erwartet.

Weitere Artikel:

Cannabis: Hanfverband kritisiert Eckpunkte zur Legalisierung

Jerome Boateng, Kasia Lenhardt & viele mehr: Der Justizminister muss jetzt handeln!

Frust bei Antonia Hemmer: In der Nacht durch einen Klick 100 000 Follower verloren

Michael Wendlers GEMA-Prozess: Jetzt muss Adeline doch aussagen

So cool kontert Mike Heiter den Angriff von „Kampf der Realitystars“-Rüpel Jan Leyk

Hat Danni Büchner das Brautkleid von Lisha vor TV-Ausstrahlung geleakt?

Wendler erklärt Laura Müllers Absage bei „Promi Big Brother 2022“

Greenpeace verteilt Brot aus Futterweizen – 15 Mio. Brote täglich in EU verschwendet

In eigener Sache:

„Promis und mehr“ engagiert sich gegen Mobbing. Deshalb werden abwertende und/oder beleidigende Kommentare nicht akzeptiert.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Loading…

0
hanfverbandEnkelLauterbachTitel

Cannabis: Hanfverband kritisiert Eckpunkte zur Legalisierung

FredFussbroichTitel

Erschütternd: Fred Fussbroich wollte sterben