in , , , , ,

GNTM: Ist Ballett hilfreich fürs Modeln? Das sagt der Experte

gntmFolge3Ballett
Sarah (l.) und Alysha - Copyright: (c) ProSieben/Richard Hübner

GNTM auf Spitzenschuhen: Bei „Germany’s next Topmodel“ (GNTM) wurden die Kandidatinnen mit einer ganz neuen Aufgabe konfrontiert. Sie mussten echten Ballettunterricht nehmen. Und das sollte niemand unterschätzen. Ballett ist ein knallharter und schwerer Sport. Was Heidi Klums Mädchen auch sehr schnell feststellten. Auf den ersten Blick scheint Ballett und Modeln sehr sinnvoll zu sein. Schließlich muss beim Ballett eine Körperspannung vom kleinen Zeh bis zu den Fingerspitzen aufgebaut werden. Aber ist das wirklich hilfreich um als Model erfolgreich zu sein?

Was sagt der „Promis und mehr“ Modelexperte Alexander Britt dazu?

Alexander Britt hat eine eigene Model-Agentur, ist Fotograf und hat schon für einschlägige Medien wie ProSieben gearbeitet.

gntmFolge3Jury
Nikeata Thompson unterstütze Modelchefin Heidi Klum in Folge 3
Copyright: (c) ProSieben/Richard Hübner

Alexander, wie sinnvoll ist Ballett für den Beruf als Model?


Ballett ist meiner Meinung nach wenig sinnvoll, da beim Modeln die Körperspannung eine wichtige Rolle spielt, sich aber keine „Steifheit“ wie beim Ballett einstellen soll.


Yoga und Standardtanz eigenen sich hier eher.

Alexander Britt

Du warst von dem Training grundsätzlich wenig begeistert. Warum?

Was mich gestört hat ist, dass die Models, innerhalb eines Tages auf Druck, die
Kunst des Balletts erlernen sollten und das direkt in richtigen Spitzenschuhen,
welche bei falschen Bewegungen zu Verletzungen führen können.


Für das Shooting wäre dieses Training nicht notwendig gewesen.


Heidi hat zu Beginn gesagt, es solle aber wie ein Model gepost werden – denn es wird Fashion präsentiert, kein Ballett aufgeführt.


Der einzig positive Effekt aus dem Ballett-Training ist die beigebrachte Disziplin, welche einigen der Models noch deutlich fehlt!

Alexander Britt
gntm nanaAlex
Nana (l.) mit Alex flog raus – Foto: Instagram / Germanysnexttopmodel

Transgender-Model Alex bei GNTM

Was sagst du zu Alex und wie findest du es, dass erneut ein Transgender-Model dabei ist?


Alex wirkt auf mich unglaublich aufgeschlossen, empathisch und teamfähig.
Als Model eine Persönlichkeit mit Potenzial – mal sehen was noch kommt.


Grundsätzlich möchte ich aber nicht zu sehr auf das Thema eingehen, da ich Alex sehe, wie jedes andere Model auch.


Man sollte generell in jedem Beruf die Menschen nicht auf das Geschlecht oder Nationalität reduzieren und aufgrund dieser Tatsache Menschen bevorzugen oder benachteiligen.

Alexander Britt
gntmFolge3Alptraum
Foto: ProSieben / Richard Hübner

GNTM wird zum Albtraum

Wie hat dir der „Nightmare-Walk“ gefallen und wieviel hat das mit der Realität des Modelalltags zu tun?


Es war unterhaltsam anzuschauen und auch nicht verkehrt, um die schauspielerischen Fähigkeiten der Models auf die Probe zu stellen.


Für einige Models war der Switch zwischen den Emotionen – Alptraum, Angst und
Selbstsicherheit – im Walk noch ein großes Problem. Schauspiel und Modeln liegen unglaublich dicht beieinander.


Ich sage meinen Models immer, sie müssen sich beim Shooten in richtige Rollen
hineinversetzten. Hier ist es wichtig, dass es nicht aufgesetzt wirkt, sondern authentisch.


Mit der Realitätsnähe ist das so eine Sache. Einen Walk in dieser Art wird es in der
wirklichen Model-Welt nicht geben.

So etwas gibt es nur bei GNTM – Unterhaltung muss sein.

Alexander Britt
Fotograf und Modelagentur-Chef Alexander Britt

Wer auch ohne GNTM in die Model-Welt reinschnuppern möchte. Hier ist der Link für eine Bewerbung bei der Britt-Modelagentur.

Germany’s next Topmodel“ läuft immer donnerstags um 20.15 Uhr auf ProSieben und auf Joyn.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
kasiaJerometitel2

KOMMENTAR zu Kasia Lenhardt und Verschwiegenheitsklauseln

yottatitel3

Bastian Yotta und Liebe-wen-Du-willst: „Skandal Allianz“