in , , , ,

„Kampf der Realitystars 2021“: Gelungen mit Schönheitsfehler

kdrfinaletitel2
Finale beim "Kampf der Realitystars 2021" - Fotos: RTLzwei

Mit „Kampf der Realitystars 2021“ hat RTLzwei gezeigt, dass der Sender Reality-TV wirklich beherrscht. Es gab ganz viele Elemente, die durchaus gelungen waren. Zum Beispiel die riesige Ansammlung von interessanten Kandidaten. Oder die tollen Texte des Sprechers im Hintergrund. Allerdings gab es auch einen Schönheitsfehler und das war der Umgang mit Ex-Bachelor Andrej Mangold.

Leider wurde das Problem mit Andrej Mangold gerade in der Finalfolge sehr deutlich. Denn die Art, wie Andrej an einen der drei begehrten Plätze für den letzten Kampf um den Titel des „Realitystars 2021“ und 50 000 Euro gekommen war, hat ein Geschmäckle.

kdrfastalle
Xenia, Loona, Kader, Silvia und Alessia (v.li.n.re.) – Foto: RTLzwei

„Kampf der Realitystars 2021“: Andrej Mangold bekommt den Finalplatz geschenkt

Um es einmal deutlich zu machen, was bei „Kampf der Realitystars 2021“ gespielt wurde, folgendes Beispiel:

Wie wäre es gewesen, wenn es bei dem Spiel darum gegangen wäre, alle Kinder von Silvia Wollny samt deren Nachkommen und aktuellen Partnern zu benennen? Natürlich hätten alle gesagt, das ist unfair, das Spiel hat Silvia per se gewonnen.

Und das Finalspiel, welches als Quiz mit Köpfchen und Extremsport angekündigt wurde, bevorzugte natürlich den Profisportler Andrej Mangold. Und benachteiligte gleichzeitig Kandidaten wie Silvia extrem. Auch Kader Loth hatte von der ersten Sekunde an überhaupt keine Chance. Sie hat ein paar Jahre mehr auf der Uhr und sie ist nur halb so groß wie Andrej. Wie bitte sollte Kader auch nur ansatzweise mit Andrej beim Sprint durch den tiefen Sand mithalten können?

Selbst wenn Andrej sich zunächst die falsche Antwort gegriffen hatte, konnte er blitzschnell den Fehler wieder gutmachen, während die unsportlichere Fraktion sich noch das erste Mal auf der Strecke quälte.

kdrandrej2
Andrej Mangold schien bei „Kampf der Realitystars 2021“ ungewöhnliche Privilegien zu haben – Foto: RTLzwei

„Kampf der Realitystars 2021“ oder „Wir waschen Andrej Mangolds Weste wieder rein“?

Für Andrej Mangold ist es gut gelaufen. Schon in der letzten Woche wurde deutlich, dass er anders behandelt wird, als die anderen Kandidaten. Als er in dem üblichen Ranking von den Zuschauern bei der Frage nach dem Realitystar mit dem meisten Fake-Potential auf dem zweiten Platz gelandet war, ließ RTLzwei diese interessante Tatsache einfach unter den Tisch fallen. Das hat aufmerksamen Zuschauer*innen die Augen geöffnet und Misstrauen geweckt. Ausführlich nachzulesen hier: „Kampf der Realitystars“: Alle verschonen Andrej – auch RTL2

Für Andrej ist das natürlich eine feine Sache und wahrscheinlich hat er das auch verdient. Klar, er war schon fies und er war auch manipulativ im „Sommerhaus der Stars“. Schließlich hat er selbst im Sprechzimmer damit geprahlt, dass die anderen für ihn Marionetten seien und er die Fäden ziehe.

Aber er und andere wurden beim Sommerhaus von RTL sehr sicher auch einseitig als Bösewichte dargestellt. Es dürfte einige Provokationen gegeben haben, die unter den Tisch gefallen sind. Aber der richtige Weg da wieder raus wäre, wenn RTL das einfach mal zugeben würde. Und auch eine dieser Szenen zeigen würde.

„Kampf der Realitystars 2021“ dafür zu missbrauchen, das war weder gegenüber den Zuschauern noch gegenüber den anderen Kandidaten fair. Wobei die anderen Kandidaten es auch selbst schuld waren. Sie haben die Gelegenheit Andrej rauszuwählen einfach weggeschmissen.

Am Ende hat Loona gewonnen, damit können vermutlich die meisten Beteiligten leben.

Weitere Artikel:

„Love Island 2021“: Frust und Ärger über Jannik und Dennis

Ist Bachelorette Maxime zu schüchtern? Das exklusive Interview mit Kenan

In eigener Sache:

„Promis und mehr“ engagiert sich gegen Mobbing.

Deshalb werden abwertende und/oder beleidigende Kommentare nicht mehr akzeptiert.

Kommentare

Antworten
  1. Auch ich fand es extrem ungerecht, wie sehr das finale Match die meisten Teilnehmer benachteiligte. Das Beispiel mit Silvia Wollnys Familie trifft den Nagel auf den Kopf. In der Tat entstand bei mir im Laufe dieser Staffel mehrmals der Eindruck, die Regie wolle Andrej Mangold schonen und ihm auf Teufel komm‘ raus die Gelegenheit geben, seinen ramponierten Ruf aufzumöbeln.

    Karma war jedoch glücklicherweise im Spiel, und so gewann die muntere, lustige und zu allen Mitstreitern stets liebenswerte Loona die 50.000 Euronen! (Eines der wenigen Male, dass ich mit dem Ausgang eines Finales einer Reality-TV-Sendung völlig einverstanden bin!👏)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
bachelorettemaximeraphaeljuliantitel

„Die Bachelorette 2021“: Heiße Liebe oder eher Kindergarten?

gingerdesireedanniuweiristitel

Danni Büchner + Desiree Nick gg. Iris & Uwe: Ginger wütend