in , , , , , ,

Sara Kulkas Interview zu Kasia Lenhardt: Die Antwort von RTL

SaraKulkaKasiaLenhardtTitel
Screenshot: Instagram / Kasia Lenhardt, Sara Kulka

Sara Kulka hatte für das RTL-Magazin „Exclusiv“ ein Interview zum Todestag (9. Februar) von Kasia Lenhardt gegeben. Laut Sara sollte das Interview am frühen Samstagabend ausgestrahlt werden. Doch dies war nicht geschehen. „Promis und mehr“ hat bei RTL nachgefragt, warum das Interview nicht gezeigt wurde. Jetzt ist die Antwort da.

Dies war der genaue Wortlaut der Frage von „Promis und mehr“:

Sara Kulka hat beanstandet, dass ihr Interview zum Todestag von Kasia Lenhardt nicht bei Exclusiv ausgestrahlt wurde. Kommt das Interview noch?

Oder: Aus welchem Grund wurde und wird das Interview nicht ausgestrahlt?

Promis und mehr

Dies ist die Antwort von RTL-Pressesprecherin Bettina Klausner:

Das Interview mit Sara Kulka wurde am Freitag geführt. Es war zu keinem Zeitpunkt fix für die Ausstrahlung am Samstag zugesagt beziehungsweise eingeplant.

Wir recherchieren breit zu verschiedenen Themen und prüfen sie sorgsam von allen Seiten.

Ob und wann wir es verwenden, können wir daher zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen.

Bettina Klausner
SaraKulkaKasiaTitel
Sara (l.) und Kasia – Fotos: Instagram / Sara Kulka

Der Fall Kasia Lenhardt und der Hintergrund der Dünnhäutigkeit von Sara Kulka

Kurz vor dem Tod von Kasia war gegen die junge Mutter eine schreckliche Diffamierungskampagne gelaufen. Daran beteiligt waren Rebecca Silvera und Jerome Boateng. Aber leider auch fast alle Medien, die nach der Trennung von Jerome und Kasia auf den Zug aufgesprungen waren. Dabei war es bei RTL zu einer grotesken Situation gekommen:

RTL holte sich für ein Interview mit einer ehemaligen Freundin von Kasia das Einverständnis von Jerome. Diese Frau war früher mit Kasia zusammen bei „Germany’s next Topmodel“ gewesen und hatte in dem Interview sehr schlecht über Kasia gesprochen.

Dieser absolut inakzeptable Vorfall weckt aktuell die Befürchtung, dass RTL wieder das Interview nur mit Erlaubnis von Jerome ausstrahlen will. Und da Sara Kulka ganz klar auf der Seite von Kasia steht, gibt es die Befürchtung, dass der Fußballer die Ausstrahlung verhindert hat.

Auf der anderen Seite ist es im Journalismus aber wirklich durchaus Alltag, dass Pläne geändert werden. Ob im TV, im Radio, Printmedien oder im Netz. Das hat ganz komplexe Gründe. Unter anderem ist es natürlich so, dass tagesaktuell gearbeitet wird und niemand weiß einen Tag vorher, was am nächsten Tag passieren wird.

In diesem Fall sagt RTL, dass die Ausstrahlung für Samstag gar nicht geplant war. Obwohl es natürlich Sinn gemacht hätte, die Ausstrahlung nahe an den Todestag von Kasia zu legen.

Dies ist der RTL-Bericht, in dem RTL sagt, Jerome hätte sein Einverständnis für das Interview gegeben.

Kasia Lenhardt würde Mobbing wohl nicht begrüßen

Aktuell weist Sara Kulka darauf hin, dass jegliches Mobbing weder im Sinne von Kasia und auch nicht in ihrem Sinne ist. Sie schreibt auf Instagram:

Meine Lieben,

Ihr wisst ja, dass ich sehr enttäuscht war, dass das Interview zu Kasia nicht ausgestrahlt wurde. Kasia ist unter anderem unter dem öffentlichen Druck in die Knie gegangen, der durch Medienberichte und Hater-Kommentare verursacht wurde.

Ihr wisst, dass ich gegen jede Form von Hetze und Hass bin, insbesondere in einem anonymen Raum wie dem Internet, wo manche anscheinend glauben, dass sie für ihre Äußerungen nicht belangt werden können. Das thematisiere ich auch schon seit langem hier.

Nun wurde mir mitgeteilt, dass einige User RTL, RTL Exclusiv, sowie Mitarbeiter, darunter auch Frauke Ludowig und Sandra Gröll beleidigen, was natürlich absolut unangebracht ist.

Ich bitte euch deshalb, gemeinsam mit mir ein Zeichen gegen Hate und Hetze im Internet zu setzen, und es nicht denjenigen gleich zu tun, die Kasia das Leben zur Hölle gemacht haben.

Platz für konstruktive Kritik ist immer, aber Hass und Hetze sind nie in Ordnung.

Sara Kulka

Manche Kasia-Unterstützer wehren sich und schreiben im Netz, dass sie keinen Hate verbreiten, sondern nur ein Statement haben wollen. Sie argumentieren, dass sie in den Kommentaren keinen Hass und keine Beleidigungen sehen können.

Dabei sollte aber bedacht werden, dass die entsprechenden Kommentare vielleicht regelmäßig gelöscht werden. Außerdem kann niemand sagen, was an Privatnachrichten eingeht.

Der aktuelle Stand ist jedenfalls, dass es durchaus noch die Möglichkeit gibt, dass das Interview doch noch gezeigt wird.

„Promis und mehr“ wird an dem Fall dran bleiben!

Weitere Artikel bei „Promis und mehr“:

Sara Kulka sauer auf RTL: Kasia Lenhardt-Interview fiel aus

Paukenschlag! Melanie Müller verabschiedet sich von den Fans

Jerome Boateng verlobt? Hatte Kasia Lenhardt doch recht?

Kasia Lenhardt: Die Mutter schreibt ihr immer noch WhatsApps

In eigener Sache:

„Promis und mehr“ engagiert sich gegen Mobbing.

Deshalb werden abwertende und/oder beleidigende Kommentare nicht akzeptiert.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…

0
MelanieAusTitel

Paukenschlag! Melanie Müller verabschiedet sich von den Fans

mikemichelle7

Sommerhaus-Fluch: Alles aus bei Mike Cees und Michelle?