in , , , ,

Polizei empört Oliver Pocher: Regeln? Gelten nur für andere!

oliverpolizeititel
Fotos: Instagram / Oliver Pocher

Ein Kommentar der Autorin Sigrid Schulz


Jetzt hat Oliver Pocher also in einer „Bildschirmkontrolle“ auf Instagram das komplette Video des Polizeieinsatzes gegen ihn in Hartenholm gezeigt. Und ich persönlich bin völlig schockiert über das, was ich da sehe. Ich sehe da einen Menschen, der tatsächlich glaubt, dass er über anderen steht.

Der glaubt, das Regeln und Vorschriften dazu da sind, damit andere sich daran halten. Für ihn selbst gilt das natürlich nicht. Denn er ist ja der Oliver Pocher. Er ist ja der Mensch, der auf der Bühne steht. Er ist derjenige, von dem die anderen leben.

Ich denke, dass die Fans von Oliver Pocher wahrscheinlich völlig auf seiner Seite stehen und sagen: Oh der arme Oliver, wieso hat die Polizei nicht eingesehen, dass sie einen Fehler gemacht hat?

Abgeführt werden dürfen, wenn sie das Hausrecht missachten, andere Menschen. Für einen Oliver Pocher gilt das nun mal nicht. So ist das einfach und das muss auch jeder Polizeibeamte in Hartenholm einsehen.

pocherabsperrung
Oliver kann durch sein Video beweisen, dass er das Publikum aufgefordert hatte, wegen Corona auf den Plätzen zu bleiben. Dann war er aber selbst über die Absperrung gesprungen – Fotos: Instagram / Oliver Pocher

Selbstherrlicher Oliver Pocher: Ist ihm der Erfolg zu Kopf gestiegen?

Ich selbst aber denke, wenn die Polizei agiert, dann müssen alle Menschen gleich behandelt werden. Dann kann es nicht sein, dass da die Vorschriften und Regeln für den einen gelten und für den anderen nicht.

Und diese Selbstverständlichkeit, diese Selbstherrlichkeit mit der Oliver Pocher darauf besteht, dass es nicht sein kann, dass für ihn das Gleiche gilt wie für andere Menschen, das ist für mich persönlich extrem abstoßend.

Und das finde ich eigentlich so schade. Weil eigentlich fand ich gerade diese Bildschirmkontrollen gut, in denen Oliver Pocher darauf hingewiesen hat das Influencer sich an diese Corona Regeln nicht gehalten haben. Weil diese Menschen sind natürlich Vorbilder für andere Menschen, die sich dann auch nicht dran halten.

Aber er ist auch ein Vorbild. Wenn Oliver auf der Bühne steht und sich öffentlich nicht daran hält, dann ist er genauso ein ein schlechtes Vorbild und es ist genauso verwerflich. Ich finde auch die Arroganz, mit der Oliver Pocher in dem Video mit anderen Menschen redet abstoßend. Zum Beispiel, dass er plötzlich beginnt die Polizeibeamten zu duzen. Wie ist sowas möglich? Wieso kann er nicht ein höfliches Gespräch führen?

Auch die Art, wie er dann mit den Polizeibeamten agiert: Er bringt sie dazu ihn loszulassen, weil er sagt, wenn ihr mich loslasst, dann gehe ich freiwillig. Deswegen lassen sie ihn los, aber dann geht Oliver trotzdem nicht. Stattdessen fordert er von ihnen Entschuldigungen. Er hält Polizeibeamte aus reiner Eitelkeit von ihrer weiteren Arbeit ab.

Für mich klingt zwischen den Zeilen, dass er unbedingt Folgendes von den Beamten hören will:

Natürlich Herr Pocher, Sie dürfen machen, was sie wollen. Die Regeln gelten selbstverständlich nur für das normale Fußvolk. Selbstverständlich nicht für einen so hochstehenden Menschen wie Sie. Es tut uns leid, dass wir Sie wie einen normalen Bürger behandelt haben.

oliverpolizeibildschirmkontrolle
Oliver Pocher zeigt das Video auf Instagram in voller Länge. Wer sich selbst ein Bild machen möchte, einfach auf den Link klicken: Foto: Instagram / Oliver Pocher

Oliver Pocher erklärt gegenüber der Polizei, dass er sich noch nie an die Regeln gehalten hat


Und bei genauem Hinhören, was Oliver so erzählt, dann sagt er sogar, dass er sich grundsätzlich bei allen Konzerten, die er gegeben hat, nicht an die Regeln gehalten habe. Er sagt, er sei bei allen seinen 20 Strandkorb-Konzerten ins Publikum gegangen. Also auch als die Inzidenz wesentlich höher war, hat er sich demnach nicht an die Regeln gehalten. Das ist ungeheuerlich!

Im Video zu sehen ist auch, dass der Veranstalter Oliver erklärt, dass nur zehn Minuten bevor er ins Publikum ging, eine Kontrolle vom Ordnungsamt gemacht wurde und der Veranstalter aufgefordert worden sei, das vereinbarte Hygienekonzept umzusetzen. Für Oliver ist auch das kein Argument. Dabei müsste er wissen, dass Veranstalter zwingend darauf angewiesen sind, auch weiterhin Genehmigungen für ihre Veranstaltungen zu erhalten.


Ich würde mir sehr wünschen, dass Oliver Pocher irgendwie zur Einsicht kommt. Dass er einsieht, dass er ein ganz normaler Mensch ist. Und dass er dann als Künstler, als Comedian und auch als Kritiker von denen, die Fehler machen, wieder ernst genommen werden kann.

Denn in einer Demokratie gilt für alle das gleiche Recht. Auch für Oliver Pocher!

Weitere Artikel:

„LOVE ISLAND 2021“: JANNIK räumt EINEN KLEINEN FEHLER ein

Desiree Nick und Karl Lauterbach: Die spannendsten Aussagen

In eigener Sache:

„Promis und mehr“ engagiert sich gegen Mobbing.

Deshalb werden abwertende und/oder beleidigende Kommentare nicht mehr akzeptiert.

no photo

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
kasiajerometitel3

Jerome Boateng verlobt? Hatte Kasia Lenhardt doch recht?

OliverPolizeiZwergTitel

Zwergenaufstand? Oliver Pocher als Künstler hoch geschätzt