in , , ,

Interview Harry und Meghan: Kritik an Frauke Ludowig & Co.

FraukeLudowigGuidoMichaelTVNOWTitel
Fotos: TVNOW

Interview Harry und Meghan – Shitstorm für „Expertenrunde“ bei RTL: Hatte sich RTL die falschen Experten für die Analyse des Interviews bei Oprah von Herzogin Meghan und Prinz Harry ins Boot geholt? Im Netz regt sich heftiger Unwille wegen der Einschätzung von Frauke, Michael und Guido. Der Ärger, den die Einschätzung der Experten auslöste, war absehbar.

Gerade erst hatte der WDR ordentlich Ärger bekommen, weil in der Sendung „Die letzte Instanz“ vier privilegierte Weiße (Janine Kunze, Thomas Gottschalk, Micky Beisenherz und Jürgen Milski) darüber diskutiert hatten, ob Begriffe wie „Zigeunersosse“ weiter verwendet werden sollten. Inzwischen hat der WDR die Sendung in seiner Mediathek mit dem Zusatz versehen, dass die Sendung zu Recht in der Kritik stehe.

Ähnliche Vorwürfe finden sich jetzt auch in den Kommentaren auf der Instagram-Seite von Frauke Ludowig:

– Zum Weltfrauentag haben sich drei weiße Deutsche eingefunden, um öffentlich einer schwarzen Frau ihr Leid abzusprechen. Wir sind wirklich weit gekommen!

– Relativierug von Sexismus, Relativierung einer psychischen Erkrankung und Relativierung von Rassismus. Von drei weißen Menschen, zwei davon Männer. Im Jahr 2021. Nach Black Lives Matter. Am Weltfrauentag.

Kommentare bei Frauke Ludowig auf Instagram
FraukeLudowigGuidoMichaelTVNOW
Interview Harry und Meghan – Guido Maria Kretschmer (l.), Frauke Ludowig, Adelsexperte Michael Begasse
Foto: TVNOW / Paul Karrenstein

Interview Harry und Meghan: Frauke Ludowig im Zentrum der Kritik

Vor allem Frauke Ludowig steht im Zentrum der Kritik. Bei vielen Zuschauern erweckte sie den Eindruck, dass sie Meghan extrem zweifelhaft findet. Dementsprechend sind die Kommentare auf Fraukes Instagram-Seite:

Ich finde man hört stark raus, dass du, Frauke, nicht von Meghan begeistert bist. Finde ich in dem Zusammenhang schade. Ich finde man sollte da etwas neutraler sein.

Kommentar bei Frauke Ludowig

Frauke Ludowig bestreitet das und betont, dass sei neutral sei. Übel genommen werden ihr aber Sätze aus der Analyse wie dieser:

Im Vorfeld haben ja schon ganz viele gesagt, die Meghan, die ist Schauspielerin, die weiß, wie man auf die Tränendrüse drückt. Die kann Emotionen super verkaufen. Wie glaubwürdig war sie in diesem Interview?

Frauke Ludowig

Und deshalb kommen solche Vorwürfe:

Wenn das Ihr neutrales Auftreten ist, sollte RTL sie in einen Intensivkurs über rassistische Vorurteile und Biases (Anm.d.Red.: Verzerrte Selbstwahrnehmungen) stecken.

Neutral ist die Schweiz, aber ganz sicher nicht die Kommentare und Fragen, die sie gestellt haben. Journalismus sollte nicht so sein und wenn das Ihr Verständnis von neutral ist, sind Sie in der falschen Branche.

Kommentar bei Frauke Ludowig

Auch „Exclusiv – Das Starmagazin“ welches Frauke Ludowig im Anschluss moderierte, steht in der Kritik:

suesskohlMeghan
Foto: Instagram / suesskohl

Interview Harry und Meghan: Ansagen an Guido Maria Kretscher

Aber auch Guido Maria Kretschmer bleibt für seine Rolle in der Expertenrunde zum Interview nicht ungeschoren:

Habt ihr den Satz gehört, als Guido Maria Kretschmer allen Ernstes gesagt hat, dass Meghan durch Harry glaubwürdiger ist? Meghan kämpft gegen den Rassismus, der ihr widerfährt und was macht der gute, ach so liebe, sonst immer auf humorige Art und Weise mobbende Guido? Er setzt das Narrativ, dass einer schwarzen Frau nicht zu glauben ist, fort. Es braucht erst einen weißen Mann daneben (so einer wie er es ja selbst ist), der die Version bestätigt.

Kommentar bei Frauke Ludowig

Und sowohl Frauke als auch Guido wird vorgeworfen, dass sie unliebsame Kommentare reihenweise löschen würden:

Guido hat ja alle kritischen Anmerkungen von seiner Seite gelöscht. Bisschen Gegenwind und zack alles weg.

Aber eine Meghan soll sich mal nicht so anstellen.

Kommentar bei Frauke Ludowig

Das Interview von Meghan und Harry gibt es bei TVNOW.

Kommentare

Antworten
  1. Ich bin ebenfalls der Meinung, dass die Wortwahl von Frauke und Guido nicht optimal war. Meghan hat es so schon sehr schwer in der Gesellschaft, wobei ich denke,Rassismus dürfte im 21.Jahrhundert nichts mehr zu suchen haben, aber wir werden und wurden ja eines besseren belehrt durch die Medien und der Presse!!

    • Dass jemand unter Rassismus und Mobbing leidet, sollte man niemand absprechen noch ist so ein Zustand zu relativieren. Aber unabhängig von Rassismus, so finde ich Meghan Verhalten trotzdem kritisch zu hinterfragen , da sie lange Zeit genug gehabt hat sich über die Familie ihres jetzigen Mannes zu belesen. Sie hätte wissen müssen auf was sie sich mit einer Heirat zu einem echten Prinzen einlässt. Ich habe das Gefühl dass sie den Vorteil von dieser Heirat zu Harry haben wollte, aber keine Lust darauf hattw auch die Regeln einzuhalten, welche solch eine Heirat mit sich bringt. Meiner Meinung nach will Meghan nur die Vorteile nehmen, aber nichts zurück geben. Ihre Familie hat ja auch nicht gut über sie gesprochen. Und auch wenn von Seiten ihrer Familie vieles nicht ganz stimmt, aber ein bisschen Wahrheit ist meist immer voehanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
DanniEnnestoTitel4

Danni Büchner bestätigt Umzug ohne Ennesto – Frühe Abreise

WendlerKZTitel

Ekelhaft: Michael Wendler über „BRD-Juden“ und Holocaust