in , , ,

Carsten Stahl stocksauer: Bastian Yotta missbraucht totkrankes Kind um mir zu schaden + „Smile secret“: Super coole Reaktion

Carsten Stahl gegen Bastian Yotta für Hanna
Fotos: Instagram / Carsten Stahl, Bastian Yotta, Hanna will leben, Smile secret.de

Der Skandal um Bastian Yotta nimmt an diesem Wochenende schon wieder Fahrt auf. Gerade machte der skandalträchtigte „Promis unter Palmen“-Teilnehmer damit Furore, dass er der totkranken Hanna, die ein zwei Millionen teures Medikament braucht, angeblich helfen will, indem er wieder von denen engagiert wird, die ihn gerade wegen seinem menschenverachtenden Auftreten gefeuert haben. Bastian bot diesen Firmen an, wieder für sie zu arbeiten und zwar im Juni kostenlos und dieses Geld solle dann an Hanna gehen. Diesen „uneigennützigen“ Aufruf machte Yotta tatsächlich auf Instagram gemeinsam mit der Mutter und dem kranken Kind im Bild. Das hat natürlich im Netz für viel Kritik gesorgt, doch jetzt soll Bastian Yotta noch einen Schritt weitergegangen sein.

Carsten Stahl: Heftige Vorwürfe gegen Bastian Yotta

Carsten Stahl, der Kopf der bundesweiten „Stoppt Mobbing“-Kampagne, hatte Yotta wegen einem schrecklichen Video kritisiert, indem Bastian Männern eine Anleitung gibt, wehrlose, betrunkene Frauen zu missbrauchen. Jetzt meldet sich Carsten und sagt: Yotta habe auf seiner Seite unter falschem Namen Kommentare geschrieben und für Hanna um Hilfe gebeten. Dann habe Yotta selbst seine eigenen Kommentare gelöscht und sofort ein Video im Internet veröffentlicht, indem er Carsten vorwirft, dass er die Kommentare gelöscht habe, weil er einem kranken Kind nicht helfen wolle. Carsten Stahl ist empört:

Um dich zu rächen benutzt du das Leid und die Krankheit eines kleinen Mädchens. Wie tief kann ein Mensch noch sinken, wenn er bereit ist, soweit zu gehen?

Carsten Stahl

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Carsten Stahl geht davon aus, dass Yotta dem totkranken Kind mit seiner Aktion schadet: Weil Bastian als unglaubwürdig gelte, würde er natürlich die Menschen vom Spenden abhalten. Deshalb wolle Carsten jetzt mit der Mutter von Hanna Kontakt aufnehmen, um zu helfen und den Fehler von Yotta wieder auszubügeln.

„Smile secret“ will Yotta nicht mal geschenkt

Zu den ehemaligen Werbepartnern, die Bastian Yotta gefeuert hatten, gehört auch die Firma „Smile secret“ und die haben offensichtlich Yottas plumpen Versuch durch durchschaut und äußerst cool reagiert. „Smile secret“ hat sich entschieden für Hanna zu spenden. Auf die Tätigkeit von Yotta allerdings, selbst wenn es kostenlos wäre, wird verzichtet:

Die kleine Hanna leidet an der schwersten Form von spinaler Muskelatrophie. Damit sie ihre lebensnotwendige Gentherapie bekommen kann, möchten wir von Smile Secret helfen und spenden die Gage, die der Bastian Yotta bekommen hätte, ohne Gegenleistung an Hannas Familie.

Smile Secret
Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Wer Hanna helfen will kann das hier tun:

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Attila Hildmann und Xavier Naidoo gehören zu den Verschwörungstheoretikern in der Coronakrise

Coronaviren und Aluhüte – Was die Krise mit unserer Psyche macht – Kommentar zur Lage vom Psychiater Dr. Josef Kirchner

Mark Benecke sieht große Gefahr im Fleischkonsum

Dr. Mark Benecke: „Covid-19 war absolut nichts dagegen“ – SUPER-ERREGER – Größte Gefahr, die es gibt?