in , , , ,

Jenke von Wilmsdorff: Das war mein härtestes Experiment

jenkeTitel
Copyright: ProSieben / Bene Müller

Jenke von Wilmsdorff war schon immer für Überraschungen gut, aber was er nun bei seinem neuen Haussender ProSieben mit sich veranstaltet hat, das war schon eine ganz harte Nummer. Kaum vorstellbar, dass sich Menschen freiwillig dieser Tortur unterziehen und dafür sogar viel Geld bezahlen. Am Ende ist sein Resümee allerdings doch bitter: Er versuche sich mit sich selbst anzufreunden. Begeisterung sieht da wohl ganz anders aus.


Nach „Jenke. Das Schönheits-Experiment“ folgte „Jenke. Live. Der Talk. -Schönheit um jeden Preis?“ Und dort verriet Jenke von Wilmsdorff, dass die Reaktionen auf seine Veränderungen eher verhalten seien. Nach seinem Gefühl würden die meisten Menschen denken, der ist irgendwie krank, der hatte irgendwie einen Unfall, der hatte vielleicht einen Schlaganfall, wir sprechen den mal lieber nicht darauf an.

Jenke1 1
Copyright: ProSieben / Bene Müller

Jenke von Wilmsdorff: Gefahr für die jungen Mädchen

Was Jenke überhaupt dazu gebracht hat, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen, erklärt Jenke von Wilmsdorff damit, dass sich die Menschen aller Altersgruppen mit dem Thema Schönheit beschäftigen. Vor allem Instagram mit den inszenierten Bildern und Filtern würde für viel Druck sorgen, jeden vermeindlichen Fehler korrigieren zu lassen:

Es sind vor allem die 15-, 16-jährigen Mädchen die sich ganz intensiv mit diesem Thema auseinandersetzen. Und wenn ich so etwas spüre, wenn ich so eine Relevanz bei Themen spüre, dann muss ich die einfach machen.

Jenke von Wilmsdorff
Jenke3
Copyright: ProSieben / Bene Müller


Inzwischen hat Jenke von Wilmsdorff auch seine zweite Gesichtshälfte chirurgisch korrigieren lassen, er hofft intensiv darauf, dass er in einigen Wochen oder Monaten dann auch gut aussieht. Im Moment ist es einfach nicht so, es sieht komisch aus. Jenke beschreibt sein Verhältnis zu den Eingriffen für die Schönheit so:


Ich verteufele es nicht, aber ich würde mahnend zum wohlüberlegten Einsatz raten.

Jenke von Wilmsdorff
Jenke2
Copyright: ProSieben / Bene Müller

Jenke von Wilmsdorff: Das war mein härtestes Experiment

Jenke von Wilmsdorff hat sich schon vielen Experimenten unterzogen, doch so heftig wie diesmal war es noch nie:


Das war definitiv mein härtestes und krassestes Experiment von 21 Experimenten. Ich werde immer gefragt, was war dein krassestes Experiment? Und das war das Krasseste, weil das meinen Körper extrem gefordert hat, meine Psyche extrem gefordert hat und immer noch fordert, weil ich im Gegensatz zu den anderen Experimenten nicht sagen kann, morgen ist Feierabend, jetzt ist Ende. Das arbeitet in meinem Gesicht ja jetzt wochen- und monatelang weiter.

Jenke von Wilmsdorff

Auf der anderen Seite kann sich Jenke tatsächlich vorstellen, dass er auch in der Zukunft noch ein bisschen schrauben lässt. Seine Schlupflider und Tränensäcke vermisst er jedenfalls nicht:

Mir ist noch einmal ganz deutlich geworden, wie wichtig es ist, dass man bei sich ist, in seiner Mitte ist, sich mag, sich schön findet, wie auch immer, weil die Schönheit, die kommt wirklich von innen.

Und wenn man sich ein bisschen tunen will von außen, sage ich, gut okay, aber nicht übertreiben und immer wissen, warum man das wirklich macht.

Jenke von Wilmsdorff
no photo

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
DanniEnnestoTitel2

Danni Büchner und Ennesto Monte: Erste Eifersucht?

KubilayTitel2

Kubilay Özdemir: So fühlt sich die Hölle des Entzugs an