AldiTitel
Foto: Sigrid Schulz
in , ,

WUNDER! Da setzt ausgerechnet ALDI für Veganer neue Maßstäbe

Geschmackstest bestanden: So sind die neuen Produkte bei Aldi-Süd – „THE WONDER CHUNKS“ Chicken- und Döner-Art – Perfekt für Prank!

Könnte Aldi für Veganer neue Maßstäbe setzen? Das hätte wohl keiner gedacht. Und doch könnte ALDI-SÜD tatsächlich in dieser Woche der große Wurf gelungen sein. „THE WONDER CHUNKS“ Chicken sind in Geschmack und Konsistenz besser als das Original. Und das, weil dieses pflanzliche Hühnerfleisch einfach mehr kann.

Und zwar kann es sowohl das optimale, saftige Hühnchenfleisch sein, ohne jede Sehne, Knorpel, Ekelstellen, kein Knochen. Aber es kann auch, die knusprige Haut sein: Dazu einfach nur in Öl braten, perfekt passt da Erdnussöl. Das Ganze ist beherzt und mutig gewürzt, das reicht vielleicht auch für die Beilagen.

Aldi2
Foto: Sigrid Schulz

Aldi für Veganer – Der perfekte Prank

Die Konsistenz von der Chicken-Variante entspricht dem Biss in ein Grillhähnchen, eine Mischung zwischen knusprig und saftig. Beim weiteren Kauen entwickelt sich alles, wie bei dem Original, es fühlt sich völlig echt an.

Ich selbst war im ersten Moment völlig begeistert, dann aber entsetzt: Teller weg, zum Abfalleimer gesprintet, Verpackung raus, Zutatenliste studieren …

Sollte ich wirklich aus Versehen Fleisch gekauft und gerade gegessen haben?

Nein. Es ist der vegane Stoff vom Aldi. Also hier ist das Wunder wirklich geglückt!

Sigrid Schulz

„The Wonder Chunks“ sind genau das Richtige, um einen überzeugten Fleischesser reinzulegen. Genau so einen, der behauptet, dass er Ersatzprodukte immer rausschmecken würde.

Gleichermaßen mit dem Chicken ist die Döner-Variante erschienen, dort ebenfalls mit dieser großartigen Konsistenz.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Aldi für Veganer – Durchbruch gelungen

Aus meiner Sicht ist Aldi-Süd mit seinen neuen veganen Fleischersatzprodukten jetzt endlich ein Durchbruch gelungen. Hier wurde wirklich experimentiert und weitergedacht. Bisher beschränkt sich das Angebot im Wesentlichen auf Burger. Da konnte auch der Wonder-Burger von Aldi als gefühlt 99. Variante nichts wesentlich Neues bieten.

Mit den Wonderspießen ebenfalls in der Aktion bei Aldi Süd, eine Woche vorher, war noch nicht ganz das Optimum erreicht. Das Produkt irritierte durch einen ganz leichten Beigeschmack. Auch stellt sich die Frage, ob nicht eine Variante ohne Holzstäbe angeboten werden sollte, für diejenigen, die nicht Grillen und unnötige Verschwendung von Holz oder Runterfummeln vermeiden wollen.

Den Wonder-Chunks, sowohl als Chicken-, wie auch als Döner-Variante, wäre eine Zukunft im Sortiment und ein fester Platz in den Regalen zu wünschen.

THE WONDER CHUNKS Zubereitung – Blitzgerichte

Zwei Blitzgerichte für das neue Highlight am Veganerhimmel:

Minutentraum

  • Fertig-Basmati-Reis
  • Bio-Chinagemüse (Tiefkühltruhe)
  • Wonder Chunk Chicken
  • Erdnussöl

Gemüse in der Pfanne oder dem Wok mit ein bisschen Wasser erstmal circa fünf Minuten köcheln lassen. Dann Deckel weg und, falls nötig, durchrühren, die letzte Flüssigkeit verdampfen lassen. Chunks hinzufügen. So verteilen, dass sie in der Pfanne möchlichst viel Auflagefläche haben. Dann Erdnussöl hinzufügen und bräunen lassen. Eine halbe Packung Fertigreis dazu. Zwei Minuten ziehen lassen.

Tomatentraum

  • 300 bis 500 Gramm Bio Cocktail-Tomaten
  • Wonder-Chunks Döner
  • Erdnussöl

Tomaten waschen, in einer Pfanne mit ein bisschen Öl rundum anbraten. Mit dem Pfannenwender zerdrücken. Unter Rühren Flüssigkeit verdampfen lassen. Chunks hinzufügen. Mit Öl in der Pfanne leicht bräunen. Dazu passen Baguette, Nudeln oder Couscous.

Alternative:

Wer Pech hat und die Aktionsware Wonder-Chunks nicht ergattern kann: Es gibt sehr gute vegane Veggie-Grill-Hacksteaks in Bio-Qualität für unter zwei Euro. Die Kleinen erinnern ein bisschen an Lammfilet, die Großen an Rinderfilet. Sehr empfehlenswert. Die Steaks haben sogar 25 Prozent Protein, bei den Wonder-Chunks sind es 18.

Tatsächlich brauchen die kleinen Proteinbomben keinen Grill, sie schmecken auch aus der Pfanne und sogar aus der Mikrowelle. Völlig falsch, diese nur im Sommer anzubieten.

Aldi1
Foto: Sigrid Schulz

Übrigens sind Aldi-Nord und Aldi-Süd gerade erst von der Tierrechtsorganisation PETA zum veganfreundlichsten Supermarkt Deutschlands ausgezeichnet worden. Aldi für Veganer funkioniert.

Konkurrent LIDL hat sich da wirklich komplett abhängen lassen. Aktuell hat LIDL außer Tofu und den Produkten von „Rügenwalder Mühle“ nur veganes Hack im Sortiment. Das ist allerdings von allerfeinster Qualität, Bio mit hohem Proteinanteil, Vitamin B12 enthalten.

Das Problem ist allerdings: In einem Karton sind drei Packungen von diesem Hack. Bei allen anderen Produkten sind tierische Erzeugnisse mitverarbeitet. Sind die drei Packungen weg, müssen die Veganer warten, bis andere den Rest gekauft haben und es wieder drei Packungen für alle Veganer gibt.

Kommentare

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
ArniTitel2

„Arnold Schwarzenegger the dog“: Bewegender Aufruf

RichardLugnerTitel

WOW: Richard Lugner bereichert die Bildende Kunst – Wie das?